Krankenvoll-/Krankenzusatzversicherung

                 

Es macht nicht wirklich Spaß in Deutschland gesetzlich krankenversichert zu sein.

                 

Die Krankenkassenbeiträge steigen und immer mehr gesetzliche Krankenkassen erheben Zusatzbeiträge, dabei decken Ihre Leistungen gerade die Grundversorgung.

                 

Gängige Praxis: Lange Wartezeiten für einen Arzttermin und Medikamente werden nur noch in der Billigversionen verschrieben.

                 

Und sollten Sie anstatt einer Amalgamfüllung, doch lieber ein Kunstoffinlay wünschen, können Sie mit kräftigen Zuzahlungen rechnen.

                 

Wer kann sich privat krankenversichern?

                 

Selbstständige, Freiberufler, Studenten oder Beamte können sich ohne Einkommensgrenze privat versichern.

                 

Daneben können Arbeitnehmer mit einem Einkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze in die private Krankenversicherung wechseln.

                 

Bei der Entscheidung für oder gegen eine private Krankenvollversicherung gilt es sorgfältig abzuwägen, welche Variante am besten zu der individuellen Lebenssituation passt.

                 

Insbesondere wenn mehrere Familienmitglieder ohne eigenes Einkommen versichert werden sollen, kann die beitragsfreie Mitversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung in Form der Familienversicherung günstiger sein.

                 

In diesem Fall können Mehrleistungen für den Krankheitsfall über private Zusatzversicherungen abgedeckt werden.

                 

Sprechen Sie mit uns. Wir helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung weiter.